Man berührt nichts jemals wirklich, kein Atom auf der Welt stößt jemals auf ein anderes, zwischen allen ist ein minimaler Abstand. Man spürt nie die Dinge an sich, nur ihren Abstand zueinander, elektromagnetische Wechselwirkung bestenfalls; das sollte doch eigentlich wie ein ständiger Schmerz sein, ein ständiges Fehlen von allem. Nichts auf der Welt berührt jemals etwas anderes.

(aus: "Das Kind im Brunnen", Septime Verlag 2017)


Zum BLOG


Foto: Dmitrij Leltschuk

Foto © Dmitrij Leltschuk

 

© 2017 Myriam Keil
Impressum / Kontakt
 

Counter